Sonntag, 9. Juli 2017

Autofahren fanden unsere beiden schon immer ganz schön. Man musste  sich nur daran gewöhnen, dass dies WoMoDing irgendwie lauter ist und es hier und da ‚mal klappert.

Da wir auch Gewitter hatten, konnten wir feststellen, dass Luna – Angsthase – es auch als Zuhause betrachtet… Sie wollte unbedingt drinnen bleiben.

Auch dass das Ungetüm eine Klimaanlage hat, hatten sie schnell heraus. Bei der Wärme standen sie vor der Tür und wollten rein….

Bald hatten sie heraus, wo schöne Liegeplätze sind. Hier unter dem Tisch rechts und auf dem Gang. Zuhause hat auch jeder so seine Ecke . Im WoMo gilt das nur für die Schlafenszeit. Am Tage gilt, wer zuerst kommt ‚mal zuerst… oder wer etwas trinken geht, muss sich nicht wundern , wenn der Platz hinterher besetzt ist….

 

Ronja auf ihrer Lieblingsecke – der 5. Sitz –  wir hatten das Rückenpolster entfernt.

Da sitzt auch Frauchen und wenn man die anschmachtet, wird man auch gestreichelt!

 

 

 

 

Auch Luna läßt sich hier nieder.

 

 

Aber wenn sie ihre Ruhe will, wählt sie die Bank… da geht Ronja nicht hin.

 

Aber immer dabei sein und ganz dicht dran sein, ist jedenfalls prima.

Herrchen macht Fressen.

 

Man arrangiert sich auch untereinander… normalerweise wird bei Ronja und Luna Körperkontakt vermieden…aber hier geht es manchmal nicht anders.

Ronja trägt es nach ein Paar Tagen mit Fassung…Luna würde sich gern mal ankuscheln…

 

 

 

 

Wir haben entdeckt, dass das mit dem Auflassen der Fliegengittertür funktioniert … sonst würden die beiden auf Entdeckungsreise gehen.

 

 

Luna schaut gern raus und beobachtet die Nachbarskinder beim Ballspielen, oder schaut Andreas hinterher, wenn er z.B. Abwaschen geht.

zuert hat sie versucht sich unten durchzubohren…

Das Gitter hatte eine riesen Hundekopfbeule. Aber Zu-und Wiederaufmachen hat geholfen, es war alles wieder weg. Schreck lass nach…Einen Blick drauf haben wir trotzdem…wer weiß, wenn ein Hun kommt…schafft sie es vielleicht doch… Ronja mag die Frischluft.

Auch wenn Ronja die Enge zuerst genervt hat, wir denken, es war für beide OK im Wohnmobil.