Type your search keyword, and press enter

Stadtsteinach

Samstag,der 20.07.2018

Direkt auf der anderen Straßenseite vom Campingplatz führt ein Weg in den Ort.

Das Wetter war nicht so toll

Hundekotbeutel gab es hier auch.

Die Kirche ist weithin zu sehen.

Ist es nicht niedlich?!

Es gibt einen Fußweg an der Stadtmauer entlang in den Ort.

Er führt zwischen den Gärten und Häusern entlang.

Es ist total verwunschen.

Manchmal denkt man, man geht über die Grundstücke.

Für Fahrradfahrer ist es z.T. nicht erlaubt.

Der Ortskern ist recht klein.

Der Ortsmittelpunkt

Aber es gibt kaum Geschäfte.

Inzwischen regnete es heftig. Wir sind zu einem Schlachter und haben Thüringer Mett und für die Hunde ein Würstchen geholt. Im Wohnmobil wurde dann im trockenen und warmen geschlemmt.

Campingplatz Stadtsteinach


Donnerstag,der 18.07.2018

Die nächste Station auf dem Weg nach Hause war in Oberfranken in Stadtsteinnach.

Der Platz ist recht großzügig und durch Hecken getrennt. Auch ist es sehr ruhig. Gegenüber ist ein Freibad. 

Der Platz ist sehr hundefreundlich. Wir haben gleich bei der Ankunft einen Schlüssel für dies Tor bekommen. Das Besitzerpaar hat auch zwei Hunde.

Man kann dann hinten aus dem Platz direkt heraus laufen und muß nicht an der Straße entlang.

Es sind weite Felder und Hügel.

Da hinten ist der nächste Ort. Aber am ersten Abend war es so super warm, dass wir ins Wohnmobil geflohen sind.

Der zweite Tag war war dann sehr regnerisch.

Am Platz gibt es ein Restaurant und eine Pizzeria in der direkten Nähe.

https://www.camping-stadtsteinach.de

Ein kleines Stück Main-Donau Kanal

Freitag,der 19.07.2018

Die Altmühl und der Main Donau Kanal sind hier ein Stück zusammen.

Überall schauen die Felsen aus dem Grün

Das Wasser fließt sehr langsam.

Der Fuß-/Radweg geht immer am Fluß/Kanal lang

Es gibt nur wenige Brücken

Ein altes Wehr ist auf Höhe Prunn

Hin und wieder kommt ein Schiff, aber es ist nicht viel Verkehr.

Es gibt auch die Möglichkeit hier die Gegend mit dem Schiff zu erkunden.

Es gibt idyllische Ansichten. Aber man muß auch die richtige Tageszeit aussuchen, z.T. sind eine Menge Radfahrer unterwegs.

Dann kam die die Burg Prunn ins Bild

Der nächste Ort wäre Riendenburg, aber das war uns zu weit, denn es war super warm.

Campingplatz – Kastlhof im Altmühltal

Mittwoch, der 18.07.2018

Der Campingplatz liegt am Main Donau Kanal. Es ist auch ein Landgasthof und ein noch bewirtschafteter Hof.

Eine Seite sind einzelne Parzellen, und unten kann man direkt auf das Wasser schauen. Die andere Seite sind große Wiesen. Wir hatten Glück, wir kamen zwischen den Rennen. Alles LEER… Wir konnten uns einen Platz aussuchen. Danach kam eine große Jugendgruppe mit Zelten.

Der Platz mit Strom war sehr preiswert, wie ein Stellplatz, aber die Einrichtungen scheinen schon recht alt.

Hunde sind erlaubt und man kann direkt am Wasser Gassi gehen.

Auch eine Campingwiese

https://www.kastlhof.de/index.php/gasthof-unterkunft/camping

Wohnmobil – Ausstattung und Zubehör

Dienstag, der 17.07.2018

Jetz ist es doch Zeit über die Erfahrungen mit Austattung und Zubehör zu berichten.

Wir hatten doch nun schon mehrfach Gewitter und starken Regen… usw.

Alles hält dicht. Auch die ausgefahrene Makiese hat dem Sturm standgehalten.

Nur als wir sie in Ramsau wieder einfahren wollten, ging das nicht. Es knallte laut. Sie hatte sich verzogen. Ein anderer Camper mit Leiter und Andreas mit unserm neuen Werkzeugset, haben fast eine Stunde geschraubt.

Fazit : die Makise war nicht richtig eingebaut. Auch jetzt noch liegt eine Unterlegscheibe total verquer. Sie haben getüftelt und jetzt geht die Markise wieder zu…Schreck lass… da muß die Werkstatt noch einmal ran.

Das Werkzeugset hat sich schon bewährt, aber wir brauchen noch eine eigene Leiter !

Bei dem Sturm sind unter der Markise doch auch einmal unsere  leicht gepolsterten Campingstühle nass geworden… Sie waren sehr schnell wieder trocken. 👌 Prima

Wir haben einiges über die Klokassette gelernt..

Ja und auch eine positive Überraschung war unser neu gekaufter Vorzeltteppich.Wir träumen ja noch von einem Vorzelt. Aber das gibt es erst zum Herbst wieder zu kaufen.

Den passenden Teppich haben wir schon. Gerade bei Schotter und Sand als Untergrund ist es doch schöner einen Teppich zu haben. Auch er wurde Sturm und Schlamm ausgesetzt. Er war klasse, mit dem auch neuen Besen abgefegt, ließ er sich super einfach reinigen und einfach zusammenfalten.

Die Hunde fanden ihn auch gut, denn sie legen sich drauf, obwohl sie meist Platikuntergründe nicht mögen.

 

 

Hund ,Wetter, Wohnmobil

Dienstag, der 17.07.2018

Das Gewitter in den Bergen war doch richtig heftig. Lauter Donner und auch der Regen war sehr stürmisch. Das ist natürlich gar nichts für Luna. Man glaubt gar nicht wie ein Berner im Wohnmobil umher rennen kann.

Dann hat sie ihre persönliche Schutzhöle gefunden.

 

Im Fußraum vor dem Fahrersitz.

Da verschwindet sie jetzt öfter, wenn es zu viel wird oder es laut regnet.

 

 

 

Unter dem Tisch wird es auch manchmal auch eng Hunde und Beine

 

 

Aber für auf den Schoß sitzen ist doch kein Platz

 

 

 

 

Draußen geht das aber besser

 

 

 

Sieht doch gemütliche aus.

 

 

So sieht man mehr

Ach unter dem Stuhl ist auch eine

 

 

 

Beobachten macht Spaß

zu zweit

 

 

 

 

Oder zu dritt

 

 

Im Sitzen

 

 

oder im Liegen

 

 

Auf dem Weg nach Berchtesgaden

Montag, den 16.07.2018

Wir starten in Richtung Berchtesgaden (Ort). Erst einmal die Straße wieder herunter und über den Fluss.

Dann parallel zur Straße.

 

 

 

Wenn man sich umdreht kann man den Campingplatz sehen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da liegt Berchtesgaden – 6 km vom Platz…ein bisschen weit….

 

 

Wollen wir da wirklich hin?

Der Wetterbericht meinte – Gewitter ab Mittag…

Wir drehen um, das schaffen wir nicht in den Ort und zurück…

 

Wie gut, 100m vor dem Wohnmobil donnert es.

Luna hat wieder Panik und rammt alle Pfoten in den Boden.

Ronja und Julia rennen zum WoMo und bleiben unter der Markise stehen. Erste große Tropfen fallen….

Andreas muss umdrehen, er läuft einfach anders herum zum Wohnmobil. Die beiden kommen leicht nass an. Luna schießt ins WoMo.

Zum Abend hin wird es immer mehr.

 

 

Campingplatz – Allweglehen in Berchtesgaden

Sonntag, der 15.07.2018

Am Samstag haben wir nur Pause gemacht. … und Wäsche gewaschen, sauber gemacht und geräumt…und noch etwas draußen gesessen bis es etwas geregnet hat.

Auch wenn die Wetter Apps hier nicht immer stimmen, für die nächsten Tage wurde Regen und Gewitter angesagt. Da suchen wir uns lieber einen großen Platz aus.

Allweglehen liegt in der Nähe vom Ort Berchtesgaden.

Er ist in Terassen aufgebaut und hat alles was man sich vorstellen kann: Pool, Wellness, Restaurant usw. Alles Sachen, die wir gar nicht nutzen. Wir haben ihn wegen der Lage am Hang ausgesucht. Wenn schon Regen, dann wenigstens einen schönen Blick.

Deswegen suchen wir uns auch die teuerste Kategorie aus: Blick und genug Platz. Reservieren im Voraus ist so nicht möglich. Die Dauer ist zu kurz. Wir rufen vorher an und reservieren dann, wie besprochen mit uMail.

Unten an der Straße steht dieses Schild

 

Und dann geht es stetig bergauf.

 

 

Vorbei an dem Wohnmobilstellplatz, der vor dem Campingplatz und viel tiefer gelegen und ohne Aussicht ist. Er ist immer voll und sie stehen so dicht, dass man z.T. keinen Tisch und Stühle dazwischen bekommt. An einem Tag stehen sie sogar außen davor. …wir haben die richtige Entscheidung getroffen und den Campingplatz gewählt.

Die letzten zwei Kehren sind super steil. Ganz langsam fahren ! Bloß nicht in der Kurve aufsetzen. Fährt man später an der Rezeption vorbei auf den Platz, wird es auch nicht besser nur noch schmaler.

 

Wir haben einen Platz ganz unten in der Reihe.

 

 

Vor bzw. unter uns sind nur noch ein paar Ferienhäuser und ein Bauernhof.

 

 

Der Platz ist auch groß

 

 

 

 

Auch hinter uns auf gleicher Höhe sind nur noch 3 andere.

Mit den Gassiwegen verhält es sich, wie mit der Anfahrt. Es gehen Wege weg, aber ganz schön steil. Wir, wie viele andere, sind immer hinten aus dem Campingplatz raus an den Ferienhäusern vorbei, über deren Zufahrt zur Einfahrt mit den Kehren zum Campingplatzeingang hoch. Hunde gibt es einige und beim Müll findet man auch Tüten für die Häufchen….

Für richtige Wanderer und für Leute die Pool und Wellness nutzen, muss es sicher toll sein, aber für uns war der vorherige Platz schöner…

Ein schöner Abendblick

Nicht bis zur Hals-Alm

Freitag, der 14.07.2018

Der Weg zur Hals-Alm ist auch in der Nähe vom Campingplatz. wir hatten schon den Wanderparkplatz und die Schilder gesehen.

Wir haben die Höhenlienien gesehen und waren uns klar bis hoch gehen wir nicht…so,weit wie es Spaß macht….

 

Weit sind wir nicht gegangen, da musste Andreas erst einmal zurück.

 

Häufchenbeutel in den Müll bringen ….

 

 

Den ersten Teil des Weges kenn wir ja schon.

 

 

Am Wanderparkplatz angekommen treffen wir ein nettes Ehepaar aus Sachsen mit einem ChowChow. Sie sagten der Aufstieg sei sehr anstrengend….

 

Wir sind gerade mal bis auf die Höhe des Hintersees gekommen.

Julia schnauft, Ronja hechelt wie wild und Luna hängt die Zunge quer.

Es sind zwar Wolken da, aber 28 Grad und eine extreme Luftfeuchtigkeit macht uns fertig.

Wir drehen um.

 

Andreas und Luna beschleunigen

schnell vorbei ….

 

 

Luna hat Angst vor Kühen und bellt öfter. ( freilaufende Kühe…)

 

 

Gefahr vorbei, sie warten.

 

 

 

Schon wieder warten.

Was macht Julia da?

 

 

Pilze fotografieren.

 

Ich komme

 

 

 

 

 

Ronja reicht es.

 

 

 

 

 

 

 

Wie schön vor der Rezeption vom Campingplatz ist einen Brunnen.

 

 

Wir haben zwar immer Wasser im Rucksack.

Aber frisch und kalt ist doch ganz etwas anderes…

 

Hunde im Wohnmobil

Freitag, der 13.07.2018

Wir sind alle vier  total  müde 💤  Die Klimaanlage läuft, auch bei den Hunden kommt gar nichts…..

Deshalb hier einige Impressionen aus dem Wohnmobil.

 

 

Man an liegt auf einer Matte. Was daran besonderes ist? Ronja hat bisher (5,5 Jahre) jeden Körperkontakt mit Luna vermieden !

 

 

 

Was müssen die beiden fertig sein… Hi,hi

 

 

Aber sonst wird alles ganz genau beobachtet !

 

 

 

Wenn die Tür – natürlich mit Fliegengittertür- offen ist, wird draußen alles genauestens beäugt….

 

 

 

 

 

Man kann den Weg sehen. Da gehen doch Leute zum Gassi oder zum Sanitärhaus….unerhört…Wehe einer betritt unsere Parzelle